Herzlich Willkommen auf der Homepage der Stadt- und Regionalbibliothek.
Sie können über unseren gesamten Medienbestand recherchieren (142004 Medien),
Verlängerungen vornehmen und Ihr Leserkonto einsehen.

Bei vorbestellten Medien wird die anfallende Gebühr von 0,50 € erst im Nutzerkonto berechnet, wenn die Vorbestellung zu Abholung bereit liegt.

Europas Zukunft ? Brandenburg redet mit

{#220126_EuropeForFuture-Plakat_FFO-2gplus}

 

Im Rahmen des Projekts „Europas Zukunft – Brandenburg redet mit“ lädt das Europa-Zentrum Potsdam der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft (BBAG) e.V. in Kooperation mit der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) und dem Europe Direct Frankfurt (Oder) ein zur Autorenlesung und Diskussion:

Europe for Future - 95 Thesen, die Europa retten – was jetzt geschehen muss

Nach einer kurzen Einführung zur Motivation und Idee der Konferenz zur Zukunft Europas stellt Martin Speer, Aktivist und einer der Mitautoren des o.g. Buches einige der hier aufbereiteten Thesen vor, die zur Diskussion anregen. Anschließend sind Sie eingeladen, darüber zu diskutieren und auch eigene Ideen und Vorschläge für die Zukunft der Europäischen Union  einzubringen.

Der Eintritt ist frei.

Aufgrund der pandemischen Lage findet die Veranstaltung entsprechend der „2G-Plus-Regeln“ statt, d.h. ein Zutritt ist nur mit einem Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich. Die Anzahl der Plätze ist auf 40 Plätze begrenzt. Wir bitten um Anmeldung bei uns vor Ort, via https://kurzelinks.de/3qsz oder per Mail an europa-zentrum-potsdam@bbag-ev.de bis 24.01.2022.Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

 

Wir freuen uns, Sie am 26.01.2022 zu treffen.

Informationen zum Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

 

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat sich, aufgrund der kritischen Lage und der vermehrten Rückfragen von Veranstalter*innen entschieden, die Stadt- und Kreisentscheide in digitaler Form durchzuführen.

Das heißt:

Entscheide per Video-Einreichung:

Um die Planungssicherheit und damit die Durchführung der Stadt- und Kreisentscheide gewährleisten zu können, werden die Entscheide auf dieser Ebene auch in diesem Jahr wieder digital per Videoeinreichung stattfinden. Daher wurden die Zeitpläne für die Entscheide entsprechend angepasst. 

Verlängerung der Meldefrist für Schulen: 

Die Meldefrist für die Schulsieger*innen endet nicht wie üblich Mitte Dezember, sondern erst am 20. Januar 2022.

Alle Teilnehmer*innen haben vom  26.01.-10.02.2022  Zeit,  ihre Videos auf das Portal des Börsenvereins hochzuladen. Die Einladung und den Link für den Upload werden durch den Börsenverein zum Starttermin verschickt, ebenso die Einholung der Datenschutz-Einwilligungen der Eltern.

Ansprechpartner in der Bibliothek

E. Kanig

e.kanig@srbffo.de

0335 / 6851929

NEU!!! Onlineportale - Informationsdienste - Digitale Medien

{#FreegalMusic-Logo}   {#MA_Logo_4c_2019_1920px} 

{#filmfriend_logo_claim2_dunkel} {#brockhaus-de-banner-wissen-klick}

 

                                          

                                                                          

                                                                                                                                                                       

Neue Ausstellung von Steffen Schmolke im Haus 1 - Auszüge dreier Arbeitszyklen

                                                               {#IMG_8704}

 

Steffen Schmolke (Jahrgang 1975) ist in Frankfurt (Oder) aufgewachsen. In der Oderstadt arbeitet er als Lehrer für Kunst und Medienbildung an der Waldorfschule Frankfurt (Oder).

In der Stadt- und Regionalbibliothek stellt Steffen Schmolke Auszüge aus Illustrationen zu einem selbst verfassten Gedichtband aus, sowie einen Teil aus einer Serie von Kugelschreiber-Zeichnungen zur Wahl, für die er Kugelschreiber verschiedener Parteien angefragt und verwendet hat. Außerdem werden Arbeiten aus einer Serie für die Hiphop-Band EZIDA zu sehen sein.

{#9_eisdamebild}{#frei}{#vom lernen} {#7_hundrbild}

 

Die Ausstellung ist kostenfrei bis Ende Februar zu besichtigen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Team der Stadt- und Regionalbibliothek

 

 

Auflösung der Genderkategorien in der Kinderbibliothek
In der Kinderbibliothek der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) gab es bislang die Interessenkreise / Kategorie / Aufstellungskriterium „Mädchen“ und „Jungen“.
In den letzten Jahren ist jedoch deutlich geworden, dass sich die Kinder und Jugendlichen häufiger für ein „geschlechtsuntypisches“ Buch entschieden.
Aufgrund dieser Feststellung hat sich die Stadtbibliothek Frankfurt (Oder) entschlossen, die Kategorien „Mädchen“ und „Jungen“ für Kindermedien abzuschaffen.
Da wir die kleinen Leser nicht weiter beeinflussen wollen, indem wir gewisse Bücher als typisch weiblich oder typisch männlich kategorisieren.
Unser Ziel ist daher, dass sich Lektürevorlieben frei davon entwickeln können und wir das anbieten, was die Nutzer interessiert – unabhängig vom Geschlecht.
Daher wurden die Bücher neuen Themengebieten wie „Sport & Hobby“, „Cool & Chaos“, „Schule & Krisen“, „Sei du selbst!“, „Vorbilder & Idole“, „Digitale Welten“ oder „Tiefgründig & Wertvoll“ zugeordnet.